Archiv Vielseitigkeit

Mo

18

Mai

2020

Turniersport ist Berlin-Brandenburg wieder erlaubt – Andere Bundesländer folgen

Nach Abstimmung mit dem Ministerium für Bildung, Jugend und Sport ist es in Brandenburg seit dem 15.05.2020 wieder möglich, Pferdesportveranstaltungen unter strenger Einhaltung der allgemeinen Hygiene- und Abstandregelungen im Freien wieder durchzuführen.

Allerdings haben es die Handlungsempfehlungen der FN in sich:

Handlungsempfehlungen für ein Nutzungs- und Hygienekonzept zur Wiederaufnahme der Durchführung von Pferdesport-Turnierveranstaltungen im Freien für Turniersportveranstaltungen im Freien für Breitensport- und Turniersportveranstaltungen gem. LPO) Maßgeblich für die Durchführung von Veranstaltungen sind die Vorgaben der Bundesregierung und der Bundesländer, sowie die der zuständigen regionalen Ordnungs- und Gesundheitsämter deren Genehmigungen und Vorschriften. Die Landeskommissionen für Pferdeleistungsprüfungen sind ausschließlich für die sportfachliche Genehmigung zuständig. Diese ersetzt nicht die Genehmigung durch die zuständigen örtlichen Behörden (i.d.R. Ordnungs- und Gesundheitsämter).  Hygieneauflagen und Abstandsregeln sind einzuhalten und mit der Infrastruktur der Turnieranlage bestmöglich in Einklang zu bringen.

 

Genaue Informationen zu turniersporttechnischen Auflagen auch hinsichtlich der Ausschreibung, Gebühren usw. finden Sie auf den Seiten der FN (Stand Mai 2020)

Fr

17

Apr

2020

Sämtliche Großveranstaltungen bis Ende August untersagt

Großveranstaltungen bis Ende August untersagt. Foto: pixabay
Großveranstaltungen bis Ende August untersagt. Foto: pixabay

Seit dem 15. April steht fest, dass Konzerte, Volksfeste, Messen, Fußballspiele usw. – kurz gesagt, sämtliche Großveranstaltungen ab etwa 1000 Personen in Deutschland bis Ende August aufgrund der Corona-Pandemie untersagt werden. Darauf haben sich die Regierungschefs der Länder mit Kanzlerin Merkel geeinigt. Das gilt natürlich auch für Pferdesport- sowie bestimmte Zuchtveranstaltungen. Das heisst konkret, dass das Pferdefestival in Redefin und das Hamburger Derby im Mai, das Global Jumping Turnier in Berlin im Juli, die Landesmeisterschaften der Dressur- und Springreiter in Burgstädt/SAC, Redefin/MVP, Prussendorf /SAN und Neustadt/Dosse/BB im Juli, das ASCANIA Pferdefestival in Aschersleben/SAN im August und viele weitere Turniere sowie Pferderennen nicht stattfinden werden.

Konkrete Regelungen zur Absage von Großveranstaltungen, etwa zur Anzahl der Teilnehmer, sollen demnach von den Bundesländern selbst getroffen werden. Diese Einschränkung trage effektiv zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus bei und sorge zugleich für dringend notwendige Klarheit für Veranstalter, darunter viele Vereine, hieß es.

Mo

16

Mär

2020

Coronavirus: Auswirkungen auf den Pferdesport

Leere Reihen, Foto: pixabay
Leere Reihen, Foto: pixabay

Auf Anweisung der Bundesregierung dürfen wegen der erhofften Eindämmung des neuartigen Coronavirus  (COVID-19) seit dem 15. März keine öffentlichen Veranstaltungen und Zusammenkünfte von mehr als 50 Personen mehr in Deutschland stattfinden. Von diesen Maßnahmen sind nun auch die Pferdesport- und zuchtveranstaltungen betroffen. Sämtliche Turniere, Hengst- und sonstigen Pferdeschauen (wie Apassionata, Zirkusse), Sport- und Veranlagungsprüfungen von Hengsten und Stuten, Foren, Pferdereisen, Trainingslager und Tagungen  dürfen bis zum 30. April nicht durchgeführt werden. Die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) hat einige Fragen, Antworten und Informationen zum Coronavirus in Bezug auf den Pferdesport zusammengestellt und auf ihrer Seite veröffentlicht (www.Pferd-aktuell.de). Hier ist zu beachten, dass sich die Situation um das Virus sehr dynamisch entwickelt und jeder Tag neu bewertet werden muss, weswegen manche Meldungen kurz nach ihrem Erscheinen schnell wieder obsolet sein dürften. Deswegen ist die tägliche Selbstinformation in den Medien wichtig. Links zu den Seiten mit Informationen der Welt-Gesundheitsorganisation WHO, des Robert-Koch-Instituts, des Bundesgesundheitsministeriums und des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), die laufend aktualisiert werden, finden Sie hier:

 

 

 

Do

06

Dez

2018

Unser Dezember Heft...

Fotos: Cavalluna
Fotos: Cavalluna

  

Ab sofort ist die Dezember-Ausgabe im Handel erhältlich. Wie immer ist die Jahresend-Zeitschrift unserer schönste und abwechslungsreichste Ausgabe. Schon das Titelbild mit zwei Hengsten der neuen Cavalluna-Show „Welt der Fantasie“ lädt zum Lesen ein und auch in dieser Ausgabe finden Sie einen Beitrag zur aktuellen Show mit einem attraktiven Preisausschreiben für Freikarten in Berlin. Karten für eine der toll inszenierten Shows in einer der vielen Stationen auch hier im Osten wären das perfekte Weihnachtsgeschenk.

Neben informativen Beiträgen zu den letzten züchterischen und sportlichen Highlights des Jahres 2018 haben wir wieder unseren bereits traditionellen heiteren Jahresrückblick in Szene gesetzt, der den einen oder anderen zum Schmunzeln bringen wird. 

 

Unsere weihnachtlichen Geschenkideen, Buchtipps und die weihnachtliche Geschichte sollen die Leser auf den besinnlichen Teil des Jahres einstimmen und natürlich haben wir auch in diesem Jahr einen Vordruck für ein Geschenkabo vorbereitet. Für Pferdefreunde aus dem Osten wäre so ein Geschenkabo ein lang wirkendes, informatives und immer wieder aktuelles Geschenk durch die 12 Ausgaben, das ganze Jahr hindurch mit dem Neusten aus Zucht und Sport in und aus den östlichen Bundesländern.

Mo

17

Jul

2017

Großes Vielseitigkeitsturnier und Landesmeisterschaften in Crawinkel

Lena Sengotta, die mit ihrem in der Thüringeti geborenen Scheitan THC kürzlich zum vierten Mal Thüringische Nachwuchs-Landesmeisterin in der Vielseitigkeit geworden ist. Foto: privat
Lena Sengotta, die mit ihrem in der Thüringeti geborenen Scheitan THC kürzlich zum vierten Mal Thüringische Nachwuchs-Landesmeisterin in der Vielseitigkeit geworden ist. Foto: privat

Starkes Nennungsergebnis mit Spitzenreitern

 

Das thüringische Crawinkel wird vom 21. bis 23. Juli zum Treffpunkt der Vielseitigkeitsreiter aus ganz Deutschland. Auf dem Gelände der Agrar GmbH Crawinkel, aufgrund ihres einzigartigen Naturschutzprojektes national wie international auch als Thüringeti bekannt, werden an dem Wochenende rund 300 Pferde erwartet, die mit ihren Reitern mehr als 550 Starts absolvieren.


Das Programm ist höchst abwechslungsreich. Von der Führzügelklasse für die jüngsten Reiter über zahlreiche Aufbau- und Basisprüfungen für den vierbeinigen Nachwuchs bis hin zu drei Vielseitigkeitsprüfungen der Klassen A bis M. Besondere Schwerpunkte werden die Thüringischen Landesmeisterschaften Vielseitigkeit der Erwachsenen sowie die Championate der vier-, fünf- und sechsjährigen sächsisch-thüringischen Geländepferde sein, die im Rahmen der Geländepferdeprüfungen ausgetragen werden. Die herrliche Landschaft und die guten Rahmenbedingungen locken Reiter aus ganz Deutschland an. Darunter ist auch der einstige Olympiareiter Bodo Battenberg aus dem bayerischen Markt Rettenbach, der gleich mit einem halbe Dutzend Pferden in den verschiedenen Prüfungen an den Start gehen will.

Die Vorbereitungen für den Dreikampf aus Dressur, Parcoursspringen und dem abschließenden Geländeritt sind enorm, müssen doch für die einzelnen Prüfungen ein gutes halbes Dutzend unterschiedlicher Geländestrecken gebaut werden. Doch das Organisationsteam des Western RV Lämmerberg Ranch steht den Herausforderungen professionell gelassen gegenüber.


Alle weiteren Infos unter: www.agrar-crawinkel.de

Sa

05

Nov

2016

Vielseitigkeitsveranstalter: Jetzt schon den Geländeaufbau planen

Warendorf (fn-press). Viele Vielseitigkeitsveranstalter nutzen die Wintersaison, um in Ruhe ihren Geländeaufbau für die kommende Saison zu planen. Um dem Wunsch nach mehr Sicherheit im Sport Rechnung zu tragen, kommen dabei zunehmend auch verschiedenartige „deformierbare“ Hindernisse“ zum Einsatz. Seit 2015 unterstützt die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) mit Hilfe der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport Veranstalter, die Sicherheitselemente (insbesondere MIM) in ihre Strecke einbauen und testen wollen.

Das Angebot gilt für Veranstalter von Gelände- und Vielseitigkeitsprüfungen der Klasse A und höher, wobei eine zusätzliche Nutzung der Hindernisse zu Trainingszwecken möglich sein sollte. Die MiM-Systeme werden durch die FN bestellt und dem Veranstalter kostenlos direkt aus Schweden zugestellt. Als Gegenleistung wird eine Dokumentation der Erfahrungen erwartet. Ein Antragsformular gibt es im Internet unter www.pferd-aktuell.de/vielseitigkeit/sicherheit-in-der-vielseitigkeit. Für eine garantierte Lieferung noch im Jahr 2016 muss die Bestellung bis zum 15. November 2016 vorliegen. 

Hb 

Mo

22

Jul

2013

Süddeutsche Vielseitigkeits-Championate in Laupheim

Zwei Spitzenplätze für Deutsche Sportpferde

Bereits zum fünften Mal haben die Süddeutschen Pferdezuchtverbände die Championate für die vier-, fünf- und sechsjährigen Vielseitigkeitspferde am ersten Juli-Wochenende in Laupheim ausgetragen

Die Bedingungen waren, auch Dank des Wetters, super und die Teilnehmer konnten ihre Nachwuchscracks auf dem gut präparierten Geläuf optimal präsentieren. Zwar waren die Starterfelder zum Teil sehr übersichtlich, was jedoch der Qualität der gezeigten Pferde nichts anhaben konnte und eines Championates würdig war. Auch Pferde aus dem Zuchtbereich Sachsen-Thüringen und Brandenburg-Anhalt setzten sich vorzüglich in Szene. Bei den 5jährigen erritt sich der bei Joachim Kunze in Altenbach bei Leipzig gezogene Wallach Freestyle Blues v. Lord Lindenau unter seiner Reiterin und Besitzerin Julia Schmid den Bronzeplatz. Bei den 6jährigen war Julia Schmid ebenfalls im Sattel, diesmal auf DSP Latina, mit der sie das Championat promt gewann. Die Stute von Grafenstolz a.e.M. Lenys Lemon wurde bei Erik Schröder gezogen und befindet sich weiterhin in seinem Besitz.

Titelfoto August 2020: Siegerstutfohlen springbetont von Carinue -Carleyle, beim Fohlenchampionat Neustadt/D. Foto: bb
Titelfoto August 2020: Siegerstutfohlen springbetont von Carinue -Carleyle, beim Fohlenchampionat Neustadt/D. Foto: bb