Sämtliche Großveranstaltungen bis Ende August untersagt

Großveranstaltungen bis Ende August untersagt. Foto: pixabay
Großveranstaltungen bis Ende August untersagt. Foto: pixabay

Seit dem 15. April steht fest, dass Konzerte, Volksfeste, Messen, Fußballspiele usw. – kurz gesagt, sämtliche Großveranstaltungen ab etwa 1000 Personen in Deutschland bis Ende August aufgrund der Corona-Pandemie untersagt werden. Darauf haben sich die Regierungschefs der Länder mit Kanzlerin Merkel geeinigt. Das gilt natürlich auch für Pferdesport- sowie bestimmte Zuchtveranstaltungen. Das heisst konkret, dass das Pferdefestival in Redefin und das Hamburger Derby im Mai, das Global Jumping Turnier in Berlin im Juli, die Landesmeisterschaften der Dressur- und Springreiter in Burgstädt/SAC, Redefin/MVP, Prussendorf /SAN und Neustadt/Dosse/BB im Juli, das ASCANIA Pferdefestival in Aschersleben/SAN im August und viele weitere Turniere sowie Pferderennen nicht stattfinden werden.

Konkrete Regelungen zur Absage von Großveranstaltungen, etwa zur Anzahl der Teilnehmer, sollen demnach von den Bundesländern selbst getroffen werden. Diese Einschränkung trage effektiv zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus bei und sorge zugleich für dringend notwendige Klarheit für Veranstalter, darunter viele Vereine, hieß es.

Mai Ausgabe 2020: Coronaschutz für Mensch und Pferd, Foto: MelPi
Mai Ausgabe 2020: Coronaschutz für Mensch und Pferd, Foto: MelPi