Sa

06

Mär

2021

Agressives Herpesvirus verursacht Drama unter spanischer Sonne

Bei diesem Pferd sind die Nerven hochgradig befallen. Das Pferd ist nicht in der Lage selbstständig zu stehen und sich zu bewegen. Wie sehr es leidet, ist an seinem Gesichtsausdruck zu erkennen. Foto: ACP
Bei diesem Pferd sind die Nerven hochgradig befallen. Das Pferd ist nicht in der Lage selbstständig zu stehen und sich zu bewegen. Wie sehr es leidet, ist an seinem Gesichtsausdruck zu erkennen. Foto: ACP

Traumhafter Trip zum CES Valencia endet für einige als Alptraum

 

Vom 28. Januar bis zum 14. März wollten Reiterinnen und Reiter aus zahlreichen Nationen beim internationalen Reitturnier CES Valencia Tour an den Start gehen und ihre Pferde für die Sommerturniere vorbereiten. Doch am 4. Wochenende wurde das Turnier Mitten im Großen Preis gestoppt. Inzwischen ist bestätigt: in Valencia ist das Equinen Herpesvirus (EHV-1) in unbekannte Aggressivität ausgebrochen. 150 Pferde blieben nach dem Turnierabbruch auf dem Gelände des CES Valencia. Diejenigen, die sich vorschriftsmäßig an die EU-Transportbedingungen hielten, sind auf dem Gelände „gefangen“! Qualvolle Wochen begannen am 22. Februar. Für vier Pferde endete der Kampf gegen das Virus gleich zu Anfang tödlich. Eine große Hilfsaktion ist angelaufen. Wann dieser Horror dort ein Ende haben wird, weiß niemand. Inzwischen sind sieben Pferde verstorben. Kein Pferd darf vorläufig das Gelände beim CES verlassen. Die Betroffenen vor Ort sind sprachlos, traurig, fassungslos.

mehr lesen

Mi

03

Mär

2021

Landstallmeister a.D. Heinz Hoppe zum 90. Geburtstag

Heinz Hoppe Foto: ACP-Pantel
Heinz Hoppe Foto: ACP-Pantel

 

Trotz Corona erklangen am 20. Februar die Fanfaren der Gestütsbläser und drehte der Gestütslandauer eine Ehrenrunde durch die Brandenburgische Stadt der Pferde in Neustadt/Dosse. Anlass war ein sehr Erfreulicher – an diesem Tag feierte Landstallmeister a.D. Heinz Hoppe seinen 90, Geburtstag. An diesem Tag dürften dann doch, trotz Corona, die Sektkelche geklingelt haben. Schade, dass seine Frau dieses Jubiläum nicht mehr miterleben konnte, mit der er die Leidenschaft für die Pferdezucht teilte und die ihn überall hin begleitete.

 

Heinz Hoppe wurde am 20. Februar 1931 in Hinterpommern geboren. Zusammen mit seiner Familie musste er im Juli 1947 als Folge des II. Weltkrieges seine Heimat verlassen, die nunmehr zu Polen gehörte. Als Umsiedler in Sachsen gelandet, arbeitete er zunächst in der Landwirtschaft. Nach dem kriegsbedingten Abbruch der Schulausbildung, setzte er diese fort und begann 1949 mit der Ausbildung in Freiberg.

mehr lesen

Mi

03

Mär

2021

Bundesweit alle Pferdesport- und Zuchtveranstaltungen bis 28. März abgesagt

Informationen zum Ausbruch des Equinen Herpesvirus in Valencia

Warendorf (fn-press). Der Ausbruch des Equinen Herpesvirus (EHV-1) beim spanischen Reitturnier CES Valencia zieht weitreichende Konsequenzen nach sich. Die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) hat in den vergangenen Tagen alle deutschen Teilnehmer des Turniers kontaktiert und darüber aufgeklärt, welche Infektionsschutzmaßnahmen auf der Heimreise sowie nach der Reiserückkehr zu beachten sind. Leider steht auch fest, dass nach aktuellem Stand vier deutsche Pferde dem Virus zum Opfer gefallen sind. Um eine weitere Ausbreitung des Virus zu verhindern, hat der Weltreiterverband FEI fast alle internationalen Turniere in zehn europäischen Ländern bis einschließlich 28. März 2021 abgesagt und empfiehlt den nationalen Verbänden, auch alle weiteren Turniere abzusagen. Dies setzt die FN nun um.

mehr lesen

Mi

03

Mär

2021

Neue Sendetermine für Online-Hengstschau Paul Schockemöhle und Andreas Helgstrand

Wegen technischer Probleme bei der Erstausstrahlung, gibt es für die Online-Hengstschau der Stationen von Paul Schockemöhle und Andreas Helgstrand nun zwei neue Sendetermine auf ClipMyHorse.tv: Am Samstag, 6. März, sind um 20.00 Uhr die Springhengste an der Reihe und Sonntag, 7. März, um 13.00 Uhr die Dressurhengste.

mehr lesen

Mi

03

Mär

2021

Kein Schulpferd weniger: FN fordert Kurzarbeitergeld für Vierbeiner

In Deutschland gibt es rund 65.000 Schulpferde und -ponys in Vereinen und Betrieben. Sie bilden das Fundament des organisierten Pferdesports, sie machen Nachwuchsarbeit, Sportentwicklung und generell den Pferdesport in Deutschland möglich. Doch nach einem Jahr Corona-Pandemie liegen viele Reitschulen im Sterben. Kein Einkommen aus Reit- und Voltigierunterricht, die Kosten für die Versorgung der Schulpferde laufen weiter. Ein Drittel der Reitschulen in Deutschland sieht seine Existenz aufgrund der Corona-Pandemie gefährdet, denn die bisherigen Förderprogramme reichen nicht aus. Vielfach steht die Abschaffung von Schulpferden bevor oder sie erfolgt bereits. Um das zu verhindern sowie Politik und Öffentlichkeit auf die Notlage der Reitschulen aufmerksam zu machen, startet die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) die Social-Media-Aktion #KEINSchulpferdweniger. Im Mittelpunkt der Aktion steht die Forderung nach Kurzarbeitergeld für Schulpferde, die als Seelentröster, Sportpartner und Lehrmeister die wichtigsten Mitarbeiter der Reitschulen sind.

mehr lesen

Fr

19

Feb

2021

Turnierausschreibungen

Wie in der Februar-Ausschreibungsbeilage angekündigt informieren wir Sie hier über Aktualisierungen bzw. Veränderungen der Turnierausschreibungen aufgrund der Corona-Pandemie.

Bitte beachten Sie den Nennungsschluss!

NS = Nennschluss

ON = Online-Nennschluss

OLNS = Online-Nachnennschluss

mehr lesen

Fr

19

Feb

2021

Hans-Joachim Erbel als Nachfolge-Kandidat für Breido Graf zu Rantzau vorgestellt

Der amtierende FN-Präsident, Breido Graf zu Rantzau, wird bei der FN-Mitgliederversammlung im Juli 2021 nach 16 Jahren im Amt nicht zur Wiederwahl antreten. Dies teilte der 71-Jährige offiziell dem Präsidium sowie den Mitglieds- und Anschlussverbänden der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) mit. Zugleich stellte er zusammen mit dem Präsidialausschuss einen Kandidaten für seine Nachfolge vor: Hans-Joachim Erbel.

mehr lesen

Fr

19

Feb

2021

FN-Umfrage zur finanziellen Lage von Reitschulen

Wie groß ist der Notstand in Vereinen und Betrieben mit Schulpferden?

Warendorf (fn-press). Kein Gruppenunterricht, keine Einnahmen, kein Kurzarbeitergeld für Schulpferde: Den Vereinen und Betrieben mit Schulpferden steht das Wasser bis zum Hals. Wie vielen anderen Branchen auch, droht den Reitschulen eine Pleitewelle.

mehr lesen

Mo

25

Jan

2021

DSP-Hauptkörung: Siegerhengste von Eldorado v.d. Zeshoek und Benicio

Eldorado van de Zeshoek - Diarado
Eldorado van de Zeshoek - Diarado

Die 18. Auflage der Hauptkörung des Deutschen Sportpferdes, auch Corona-Edition genannt, forderte von allen Beteiligten viel Flexibilität und Engagement. Der kurzfristige Umzug von München nach Neustadt-Dosse konnte dank der hervorragenden Zusammenarbeit der AGS-Verbände und der Unterstützung des Haupt- und Landgestüts Neustadt-Dosse kurzfristig gelöst werden. Die 69 angetretenen Youngstars des Jahrgangs 2018 glänzten mit qualitätsvollen Auftritten an vier Körtagen. Die Springakrobaten hatten erstmals zwei Freispringen zu absolvieren. Elf der 23 Springhengste erhielten ein positives Körurteil. Siegerhengst wurde ein Sohn des Eldorado v.d. Zeshoek a.e.M.v. Diarado. Der Primus stammt aus dem direkten Stamm des DSP Cashmoaker aus der erfolgreichen Springpferdezucht von Frank Timmreck aus Schwarzholz. Der schmucke Braune, der von der Sportpferde Beckmann GmbH aus Wettringen ausgestellt wurde, weckte weltweit Begehrlichkeiten und ist bereits während der Körung in der Online-Auktion auf dsp.horse24.com, die am Dienstag, dem 26. Januar 2021 endet, über die 100.000 Euromarke geklettert.

mehr lesen

Di

19

Jan

2021

DSP-Körung in München kurzfristig abgesagt – Hoffnungsschimmer in Neustadt/D.

Kurz vor dem Startschuss, der am 20. Januar die DSP-Körung und Hengsttage in München-Riem ankündigen sollte, kam die Absage. Die Behörden haben die Veranstaltung Coronabedingt verboten. Für Bayern sicher keine Überraschung, Hengste sind schließlich keine Fußballer.

Die Hengstbeschicker, Organisatoren und Helfer waren am Montag um kurz vor 18 Uhr von der Entscheidung in Kenntnis gesetzt worden. Möglicherweise kann die Körung aber dennoch stattfinden. Es gibt die Überlegung, sie spontan nach Neustadt/Dosse zu verlegen.

mehr lesen
März Ausgabe
März Ausgabe