Mo

14

Okt

2019

29. Mecklenburger Körtage vom 07. - 09. November 2019

100 Junghengste in Redefin

 

Das Landgestüt Redefin ist vom 7. – 9. November 2019 wieder Treffpunkt für junge Hengste aus renommierten Zuchtgebieten. 88 Kandidaten wurden im September auf verschiedenen Stationen für die Körung selektiert. Dazu kommen noch 12 Youngster der Pony-, Kleinpferde- und Spezialrassen. Speziell bei den Körkandidaten der Reitpferderassen lesen sich die Abstammungen wie das „Who is who“ der internationalen Sportpferdezucht. In der „dressurbetonten“ Abteilung bewerben sich 33 Junghengste um ein positives Körergebnis.

mehr lesen

Mo

14

Okt

2019

Chemnitzer Pferdenacht mit ausgezeichneten Showteilen

 

Die „Chemnitzer Pferdenacht“ ist der jährliche Showhöhepunkt der dreitägigen Reitsportveranstaltung GROSSER PREIS VON SACHSEN, die vom 25. bis 27. Oktober 2019 auf dem Chemnitzer Messegelände stattfindet.
 
Die „Chemnitzer Pferdenacht“ am Samstagabend ist der Showhöhepunkt beim GROSSEN PREIS VON SACHSEN in der Messe Chemnitz. Das Publikum erwartet eine Reise durch die faszinierenden Facetten des Pferdesports mit Springen, Fahren, Dressur und beeindruckenden Schaubildern.

mehr lesen

Mo

23

Sep

2019

Nachtrag Turnierausschreibungen

Folgende Ausschreibungen standen uns zum Zeitpunkt des Drucks der September-Ausgabe noch nicht zur Verfügung. Hiermit reichen wir sie wie angekündigt nach und bitten dies zu entschuldigen:

mehr lesen

Mo

16

Sep

2019

Vorauswahlen zur Körung stehen vor der Tür

Schaufenster der Besten – 20 Jahre Körung in der Neustädter Lindenau-Halle

 

Neustadt (Dosse) - Seit 20 Jahren lädt in diesem Herbst der Pferdezuchtverband Brandenburg-Anhalt zu seiner Hauptkörung für das Deutsche Sportpferd in die Graf von Lindenau-Halle nach Neustadt (Dosse) ein. Vom 14. bis 16. November bietet das Schaufenster der Besten in der 1999 direkt am Brandenburgischen Haupt- und Landgestüt errichteten Veranstaltungshalle den feierlichen Rahmen für den ersten Karriereschritt der jungen Hengste als künftige Vererber. Zugelassen sind zwei- und dreijährige Reitpferdehengste aller FN anerkannten Zuchtgebiete.

mehr lesen

Do

25

Jul

2019

Global Jumping Berlin 2019

Henrik Hundertmark (DKB) ; Mathilda Karlsson und Volker Wulff freuen sich  Foto: Björn Schroeder
Henrik Hundertmark (DKB) ; Mathilda Karlsson und Volker Wulff freuen sich Foto: Björn Schroeder

Der Countdowm läuft zum Global Jumping Berlin:

Pferdesport – das Schönste im Sommergarten

 

Berlin – „Die Kulisse beim Global Jumpjng Berlin ist das Schönste, was wir aus dem Sommergarten machen können!“, betont Dr. Kai Kottenstede von der Presseabteilung der Messe Berlin. Und er hat den Vergleich: Mit mehr als 150 Veranstaltungen pro Jahr auf dem Messegelände unter dem Berliner Funkturm. Die schönste Kulisse, extrem sportlich und zugleich gemütlich – zum dritten Mal freuen sich der Sommergarten und die Berliner auf die Station der Longines Global Champions Tour (LGCT) sowie des GCL Team-Wettbewerbs.

 

Neben Springsportstars wie Ludger Beerbaum, dem derzeit Führenden der LGCT Pieter Devos (BEL), den französischen Topreitern Roger-Yves Bost und Kevin Staut, dem LGCT-Gesamtsieger von 2015 Scott Brash (GBR) und von 2017 Harrie Smolders (NED) sowie Vize-Weltmeister Martin Fuchs (SUI), werden auch „Junge Wilde“ erwartet: „Das Starterfeld in Berlin ist eine ganz besondere Berliner Mischung“, freut sich Turnierchef Volker Wulff. „Wir haben die 23-jährige Finja Bormann, die dieses Jahr schon den Großen Preis in Nörten-Hardenberg gewonnen hat und auf einer Erfolgswelle reitet. Wir haben den dreifachen Derbysieger Nisse Lüneburg, Vorjahressieger Alberto Zorzi (ITA), Berlins Dauersieger Christian Ahlmann, den besten Deutschen der Longines Global Champions Tour, Daniel Deußer, hier bei uns in Berlin. Zum ersten Mal kommt Jennifer Gates (USA), zum zweiten Mal sind Georgina Bloomberg (USA) und Schauspielerin Luna Schweiger da. Und die frisch gebackene Berliner Landesmeisterin der Jungen Springreiter Maren Hoffmann ist in der Ein-Sterne-Tour dabei. Das ist eine wunderbare Mischung. Wir sind stolz auf das Starterfeld.“

mehr lesen

Mi

10

Jul

2019

Nachtrag Turnierausschreibungen

Folgende Ausschreibungen standen uns zum Zeitpunkt des Drucks der Juli-Ausgabe noch nicht zur Verfügung. Hiermit reichen wir sie wie angekündigt nach und bitten dies zu entschuldigen:

mehr lesen

Di

21

Mai

2019

CSI Redefin - Die Würfel sind gefallen!

Liebe Leserinnen und Leser,

bezüglich unserer Kartenverlosung sind die Würfel gefallen.

 

Wir hatten gefragt, wieviel Besucher im vergangenen Jahr auf das Gelände des Mecklenburgischen Landgestütes zum CSI kamen. Die richtige Antwort lautete C – mehr als 13.000.

 

Unter allen Einsendern dürfen sich drei Gewinner über Tribünenkarten am Samstag und Sonntag freuen.

mehr lesen

Mo

20

Mai

2019

Mit dem Händedruck der Queen zu den Deutschen Meisterschaften

Queen Elisabeth II gratuliert in Windsor Sandro Koalick zu seinem Sieg. Foto: hippoevent.atSwingletree Photography GBR
Queen Elisabeth II gratuliert in Windsor Sandro Koalick zu seinem Sieg. Foto: hippoevent.atSwingletree Photography GBR

Der Deutsche Meister Sandro Koalick gewinnt in Windsor und trifft die Queen

Der amtierende Deutsche Meister der Zweispännerfahrer 2018, Sandro Koalick aus dem brandenburgischen Drebkau nahm von Queen Elizabeth II. persönlich nach seinem Sieg bei der Windsor Horse Show, dem größten Freiluft-Event des Pferdesports in Großbritannien, die Glückwünsche entgegen. Für seinen Vater Torsten einer der aufregendsten Momente in seinem bisherigen Leben Der Sieg auf der Insel könnte ein gutes Omen für die im September auf der heimischen Anlage in Drebkau stattfindenden Weltmeisterschaften sein. Die Konkurrenz im Vereinigten Königreich war stark, dennoch präsentierte sich der Süd-Ostbrandenburger in optimaler Form. In der Dressur verschaffte er sich mit dem dritten Platz eine gute Ausgangsposition, auch im Kegelparcours blieben (fast) alle Kugeln auf den Hütchen.

 


mehr lesen

Mo

20

Mai

2019

Derbysieger Nacorde lebt nicht mehr

So werden sie in Erinnerung bleiben - Derbysieger Nacorde und Andre Thieme in Hamburg. Foto: Bjoern Schroeder
So werden sie in Erinnerung bleiben - Derbysieger Nacorde und Andre Thieme in Hamburg. Foto: Bjoern Schroeder

Der dreimalige Derbysieger Nacorde lebt nicht mehr. Bereits im Januar verstarb der 23 Jahre alte KWPN-Wallach, der mit seinem Reiter André Thieme Sportgeschichte in Nationenpreisen, Grand Prix`s und im Deutschen Spring-Derby geschrieben hat. Bei seinem Besitzer Fiete Biemann verbrachte Nacorde seinen Lebensabend - umsorgt bis zum Schluß. Eine Zäsur war die Verabschiedung Nacordes im Jahr 2012 für Thieme. “Er war bis zuletzt kerngesund und mit anderen Pferden täglich draußen,” sagt André Thieme, der den niederländischen Wallach fast zehn Jahre im Sport vorgestellt hatte. Die drei Derbysiege 2007, 2008 und 2011 sind legendär - hinzu kommen reihenweise Top-Platzierungen im geschichtsträchtigen Hamburger Parcours. Und noch immer ziert das Foto von Nacorde und Thieme beim Wallabgang das Plakat für das Deutsche Spring- und Dressur-Derby.

 

mehr lesen

Mo

13

Mai

2019

Nachtrag Turnierausschreibung

Folgende Ausschreibungen standen uns zum Zeitpunkt des Drucks der Mai-Ausgabe noch nicht zur Verfügung. Hiermit reichen wir sie wie angekündigt nach und bitten dies zu entschuldigen:

mehr lesen
Vizeweltmeister Sandro Koalick in Drebkau, Foto: KHL
Aktuelle Ausgabe, Oktober 2019