Landgestüt Redefin: Minister Backhaus entläßt Landstallmeister Christoph Seite

Christoph Seite
Christoph Seite

Mecklenburg-Vorpommerns Landwirtschaftsminister hat den Leiter des Landgestüts Redefin Christoph Seite am 01. Februar überraschend von seinen Aufgaben entbunden. Die Gründe dafür bleiben geheim. Der 54-jährige Seite übte die Position seit Oktober 2020 aus. Der Minister informierte die Belegschaft des Gestüts am Donnerstag persönlich über die Personalentscheidung.

Nach außen hin hatte Backhaus lobende Worte für den bisherigen Gestütsleiter. Seite habe "das Gestüt auf einen guten Weg gebracht. Ich bedauere, dass dieser Weg nun nicht mehr gemeinsam weiter beschritten werden kann" so Backhaus, dankte Landstallmeister Seite "für seine engagierte Arbeit und wünsche ihm im weiteren Berufsleben viel Erfolg"

Zu den konkreten Hintergründen wollte das Ministerium auch zwei Tage nach der Entlassung unter anderem mit Verweis auf den Schutz der Persönlichkeitsrechte Seites nichts sagen. "Die Trennung von Christoph Seite als Geschäftsführer des Landgestüts erfolgte im gegenseitigen Einvernehmen. Zu den Details der Vertragsauflösung wurde Stillschweigen vereinbart", hieß es aus dem Ministerium.

 

Bis eine neue Geschäftsführung eingesetzt wird, soll Kristin Romanowski das Landgestüt leiten. Sie ist derzeit Referatsleiterin im Landwirtschaftsministerium. Außerdem gehört die Pferdezüchterin seit 2023 dem Vorstand des Pferdesportverbands Mecklenburg-Vorpommern an.

März 2024 Ausgabe
März 2024 Ausgabe