Christine Pantel nach kurzer schwerer Krankheit verstorben

Christine Pantel, Foto: bb
Christine Pantel, Foto: bb

Mit großer Bestürzung und Trauer mussten wir heute, am 15. November zur Kenntnis nehmen, dass unsere Freundin, Kollegin, Fotografin und Redakteurin Christine Pantel, die für den Buchstaben C des bekannten und erfolgreichen Pferdefotografen-Labels ACP stand, nach ganz kurzer, aber sehr schwerer Krebserkrankung am 14. November verstorben ist.

Christine und Andreas Pantel hatten sich besonders in den letzten zehn Jahren einen guten Namen als Turnierfotografen in der Szene gemacht und waren neben den neuen Bundesländern auch oft u.a. bei internationalen Reitturnieren in Belgien, Holland und Spanien unterwegs.

Christine Pantel war eine Frohnatur und im positiven Sinne ein „Hans Dampf“ in allen Gassen. Die studierte Agraringenieurin und Mutter zweier Töchter aus der Prignitz war von frühester Jugend an den Pferden verbunden und aktive Reiterin, bevor sie sich hauptberuflich der hippologischen Medienarbeit widmete. Ihren wahren Ehe- und Seelenpartner fand sie in Andreas Pantel erst in der Mitte des Lebens, beide gaben sich 2011 das Jawort mit dem allgemein gültigen Versprechen, bis dass der Tod euch scheidet, was nun auf so tragische Weise viel zu früh wahr wurde. Christine, die gemeinsam mit Andreas, eine so wichtige Partnerin auch für unsere Zeitschrift war, wird uns sehr fehlen und vor allem unvergessen bleiben. Unser Mitgefühl gilt ihrem Mann Andreas, ihrer Mutter und ihren beiden Töchtern.

Beate Baake

Februar Ausgabe
Februar Ausgabe