DSP-Hengsttage: Don Royal-Sohn ist Dressursieger!

Siegerhengst von Don Royal - Quadroneur, Foto: Schroeder
Siegerhengst von Don Royal - Quadroneur, Foto: Schroeder

47 Hengste wurden der Körkommission präsentiert, gekört wurden 23, acht erhielten den begehrten Titel „Prämienhengst“.

 

Als es galt, den Siegerhengst vom DSP-Champion und DSP-Prämienhengst Don Royal, zu feiern und ihm und seine Züchter und Besitzer applaudierend Respekt zu zollen, hätte die Stimmung besser kaum sein können. Da war wohl keiner in der Halle, der diesem Pferd den Titel nicht gönnte. Jörg Schrödter, der Sportkommissar Dressur der DSP-Hengsttage, geriet bei seinem Kommentar ins Schwärmen: „Dieser Hengst sucht seinesgleichen. Er präsentierte sich vom Temperament her überlegen, war immer ausgeglichen und doch sofort präsent, wenn es darum ging, sich zu zeigen. Der Trab ist dynamisch mit enormem Grundschwung, der Galopp sehr gut ausbalanciert, wobei er weit unterspringt. Und der Schritt ist sehr gut und gelassen. Man kann sich bei diesem Hengst sowohl in der Zucht als auch im Sport eine große Karriere vorstellen.“ Züchter und Besitzer dieses Highlights ist Dr. Frank Klakow aus Osterburg. Darüberhinaus gab es für eine Reihe weiterer ostdeutsche Züchter.

Standing ovations bei den Springhengsten gab es auch für den braunen Sieger von Casino Grande-Sohn a.e.M. v. Havanna Club aus der Zucht und im Besitz von Antonius Schulze-Averdiek aus Rosendahl. Aus Sachsen-Anhalt kam ein Prämienhengst von Askari, bekannt vor allem als Vater von Simone Blums WM-Goldstute DSP Alice. Züchter des Braunen sind Rolf und Angelika Netzband aus Salzwedel /SAN. Sie paarten ihre Staatsprämienstute von Diarado-Levisto an den DSP-Elitehengst an. Besitzer ist Joachim Heidenreich aus dem niedersächsischen Eschede. „ gezogen, Besitzer ist Stefan Schumacher aus dem nordrhein-westfälischen Hamm. „Er ist wunderschön im Seitenbild, springt leichtfüßig, dabei effektiv. Er hat über die Körtage konstant alles richtig gemacht.“

 

Insgesamt wurden der Kommission 34 Springhengste präsentiert, einer wurde disqualifiziert, 18 erhielten das begehrte Körprädikat. Je zwei gekörte Söhne stellten Arezzo VDL und Emerald van het Ruytershof, die weiteren gekörten Junghengste stammen von Aganix du Seigneur, Balous Bellini, Cascadello I, Cicero Z, Don VHPZ, Like Angel, Manchester van’t Paradijs und Million Dollar.

 

Die Online-Auktion der verkäuflichen Hengste auf dsp.horse24.com, zu deren Kollektion sowohl der Dressur- als auch der Springsieger und alle weiteren Prämienhengste gehören, endet für die Springhengste mit dem Bid up am Freitag, 28. Januar, ab 19.30 Uhr. Das Bid up der Dressurhengste beginnt am Samstag, 29. Januar, ebenfalls um 19.30 Uhr. Videos aller Hengste der Kollektion finden Sie auf dsp.horse24.com. Für weitere Informationen steht DSP-Vermarktungsleiter Fritz Fleischmann unter der Mobilnummer +49 (0) 151 53 11 57 83 gerne zur Verfügung.

 

Einen ausführlichen Körbeicht lesen Sie in unserer Februar-Ausgabe "Pferde im Osten"!

Mai Ausgabe
Mai Ausgabe