HIPPOLOGICA: Drei Tage Reitsport der Spitzenklasse

HIPPOLOGICA findet zum dritten Mal im Rahmen der Grünen Woche statt

André Thieme – Vorjahressieger des Großen Preises der HIPPOLOGICA – tritt zur Titelverteidigung an

 

Berlin, 20. Januar 2020 – Vom 24. bis 26. Januar 2020 findet mit der HIPPOLOGICA das größte Hallenreitsportevent der Hauptstadt statt. Auch in diesem Jahr treten die besten Sportler aus der Region und umliegenden Bundesländern gegeneinander an. Das umfangreiche Programm bietet elf Wettbewerbe in den Bereichen Springen, Fahren, Dressur und Voltigieren. Auch für die dritte Ausgabe der HIPPOLOGICA als Reitsportevent der Grünen Woche haben sich wieder namhafte Sportler aus der Region angemeldet.

 

Als einer der erfolgreichsten Springsportler Deutschlands wird André Thieme (RFV Plau am See) auf der HIPPOLOGICA teilnehmen. Thieme konnte in den beiden vergangenen Jahren den Großen Preis der HIPPOLOGICA gewinnen und hat in diesem Jahr die Chance, das Triple perfekt zu machen. Das zu verhindern versucht unter anderem der amtierende Landesmeister Herren, Max-Hilmar Borchert (Reitverein Stechlin-Menz). Außerdem wartet der Landesverband Berlin-Brandenburg mit weiteren Landesmeisterinnen auf: An den Start gehen Maren Hoffmann (Jumping Arena Gadow) als Landesmeisterin Junge Reiter (U21) und Johanna Zander-Keil (TSG Berlin-Kladow), die Landesmeisterin Junioren (U18) und Landesmeisterin Damen.

 

Für die Masters im Fahren geht Sandro Koalick (RFV Drebkau Raakow), Einzel-Vize- und Mannschafts-Bronze-Weltmeister im Zweispännerfahren an den Start. Auch Torsten Koalick (RFV Drebkau Raakow), ebenso WM-Teilnehmer und Mitglied im Bundeskader tritt in diesem Jahr wieder an.

 

Höhepunkte in der Dressur ist das Finale des Nürnberger Burg-Pokals der Junioren. Hier treten die besten zehn Reiter an, die sich auf den vorangegangenen Turnieren für das Finale qualifiziert haben.

 

Im HIPPOLOGICA Voltigier-Cup starten die amtierenden Deutschen Vizemeister im Doppelvoltigieren, Diana Harwardt und Peter Künne (RV Integration Bernau). Im Einzel der Junioren treten unter anderem Ronja Kähler (VRG Schäferhof Bergholz-Rehbrücke) und Julian Kögl (RC Grunewald) an. Beide sind amtierende U18-Weltmeister im Doppelvoltigieren.

 

„Die gute Resonanz unter unseren Spitzenreitern und dem Nachwuchs zeigt uns, dass die HIPPOLOGICA sich auch als Reitsportevent der Grünen Woche im Terminkalender Berlin-Brandenburg etabliert hat“, sagt Peter Fröhlich, Geschäftsführer, Landesverband Pferdesport Berlin-Brandenburg e.V. (LPBB). „Für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist es immer wieder ein besonderes Erlebnis, vor der großen Zuschauerkulisse aufzutreten und auf der Grünen Woche zu zeigen, was die Faszination Pferdesport ausmacht.“

 

Besucherinformationen im Überblick

Die HIPPOLOGICA findet vom 24. bis 26 Januar in den Hallen 25 und 26 auf dem Berliner Messegelände statt.

 

Öffnungszeiten

Geöffnet ist die Messe vom 24. bis 26. Januar für Fach- und Privatbesucher täglich von 10 bis 18 Uhr, am „Langen Freitag“ (24.1.) von 10 bis 20 Uhr.

 

Eintrittskarten

Die Tageskarte kostet 15 Euro, Kinder unter sechs Jahren haben freien Eintritt. Ermäßigte Karten für Schüler und Studenten sind am Freitag und Samstag für zehn Euro erhältlich. Das Sonntagsticket (26.1.) kostet zwölf Euro. Gruppen ab zwanzig Personen zahlen für die Tageskarte pro Person zwölf Euro, Schülergruppen mit Schulbescheinigung vier Euro pro Schüler. Die Grüne Woche-Dauerkarte ist für 42 Euro erhältlich. Die Eintrittskarten für die HIPPOLOGICA berechtigen ebenfalls zum Besuch der Grünen Woche. Auch Eintrittskarten der Grünen Woche berechtigen zum Besuch der HIPPOLOGICA. Alle Infos zur Onlinebuchung von Eintrittskarten unter https://www.hippologica.de/Besucher/Tickets/

 

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Zum schnellen Zugang zu den Hallen 25 und 26 empfiehlt es sich, den Eingang an der neuen Halle hub27 oder alternativ den Eingang Messe Süd (beides an der Jafféstraße) zu nutzen. Da nur wenige Parkplätze rund ums Messegelände zur Verfügung stehen, empfiehlt sich die Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln: S-Bahn S3 und S9 bis zum Bahnhof Messe Süd.

Weitere Informationen sowie das Programm stehen auf der Website www.hippologica.de zur Verfügung.

 

Foto: Lafrentz
Februar Ausgabe 2020