Berlinerin gewinnt Eggersmann Junior Cup

Isabelle Grande mit  Let's Fetz, Foto: Lafrentz
Isabelle Grande mit Let's Fetz, Foto: Lafrentz

Sie liefern traditionell den Auftakt in die PARTNER PFERD: Die Qualifikanten im Eggersmann Junior Cup. Die Siegerin kommt aus Berlin, startet für Brandenburg und hat einfach dem Namen ihres Pferdes alle Ehre gemacht. Mit Let’s Fetz ließ die 16-jährige Isabelle Grandke die Konkurrenz fast spielend hinter sich. Tipps gab’s vorher noch von Christian Ahlmann.

Als eine der Qualifikanten des Eggersmann Junior Cup, einer Serie für U21-Reiter der ostdeutschen Landesverbände, hatte sie es in der Einlaufprüfung ruhiger angehen lassen und die Pause bis zur eigentlichen Finalprüfung genutzt, um mit keinem geringeren als Christian Ahlmann auf der Zuschauertribüne noch ein kleines Fachgespräch zu führen. Ihm zeigte sie auch die Aufnahmen dieser Einlaufrunde und ließ sich noch ein paar Tipps von dem dreifachen Sieger im Longines FEI World Cup, Sparkassen-Cup - Großer Preis von Leipzig geben. Mit dieser erstklassigen Videoanalyse im Gepäck lieferte sie dann im eigentlichen Finale des Eggersmann Junior Cup eine Spitzenrunde, die den Sieg bedeutete: „Es ist einfach unglaublich, hier reiten zu dürfen“, strahlte die 16-Jährige. „Mein Pferd ist super gesprungen, er hat sich das ganze Jahr schon gut gezeigt und war hier auch sehr gut drauf!“ 

 

Platz zwei ging an die ultimative Eggersmann Junior Cup-Queen Laura Schoechert (Lossatal) mit Dewinia. Für Schoechert war es bereits das sechste Finale, seit 2013 ist die inzwischen 18-Jährige immer dabei, konnte es schon drei Mal gewinnen und dieses Jahr fuhr sie zum dritten Mal den zweiten Platz ein. Rang drei ging an Natalie Blanke (Nordhausen) im Sattel von Caprio.


Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in unserer Februar-Ausgabe.

Titelfoto: Christian Ahlmann mit Ailina, Foto: Thomas Hellmann
Aktuelle Ausgabe, September 2018