DKB-Riders Tour 2016: Zweiter Platz für André Thieme

Auf der Zielgeraden in München fehlte André Thieme aus Plau am See das Quäntchen Glück und er konnte in der Gesamtwertung der DKB-Riders Tour Marcus Ehning (Borken) nicht mehr einholen. Nach einem Fehler im zweiten Umlauf des finalen Springens belegte der 41-jährige Mecklenburger mit dem Schimmelwallach Conthendrix hinter dem neuen „Rider oft the Year“, der die elfjährige Cristy gesattelt hatte, Platz zwei und fuhr mit einem neuen Maserati nach Hause. Gesamtdritter wurde Philip Rüping (Mühlen). Die sechste und letzte Wertungsprüfung der DKB-Riders Tour 2016 hatte der junge Bayer Maximilian Schmid aus Utting mit Chacon, einem zehn Jahre alten Wallach von Chacco Blue aus der Zucht des Gestütes Lewitz, gewonnen. Der Rider of the Year von 2014, Holger Wulschner (Passin) kassierte mit BSC Skipper einen Fehler und wurde 19. im Finale und Neunter (22 Punkte) in der Tour insgesamt. Der 52-jährige Mecklenburger hatte mit BSC Cavity zuvor nach Stechen im Maserati Gold-Cup hinter Marcus Ehning mit Comme il faut Platz zwei belegt. Die gleiche Reihenfolge gab es in der Schlussabrechnung der Baker Tilly Roelfs Trophy 2016.

In der Dressur kam Pia Laus-Schneider (Klockenhagen/MV) in München mit dem zehnjährigen Mecklenburger Wallach Shadow (v. Sancisco) aus der Zucht von Rosemarie Kähler (Walow) auf die Plätze drei und vier in den internationalen Prüfungen Grand Prix und Grand Prix Spezial. Beide Male siegte Anabel Balkenhol aus dem westfälischen Rosendahl mit Dablino.

 

 

Abschlussranking der DKB-Riders Tour 2016:

 

1. Marcus Ehning (Borken), 61 Punkte

 

2. Andre Thieme (Plau am See), 52

 

3. Philip Rüping (Mühlen), 43

 

Titelfoto: Christian Ahlmann mit Ailina, Foto: Thomas Hellmann
Aktuelle Ausgabe, September 2018