Internationales Drei-Sterne-Fahrturniers (CAI3*) in Drebkau

Sebastian Warneck wurde in der Gesamtwertung hervorragender Zweiter. Foto: Schwarzl
Sebastian Warneck wurde in der Gesamtwertung hervorragender Zweiter. Foto: Schwarzl

Sebastian Warneck und Marlen Fallak sehr erfolgreich dabei

 

Vom 16. bis 19. Juni fand  ein internationales Drei-Sterne-Fahrturniers (CAI3*) für Ein-, Zwei- und Vierspänner Pferde in Drebkau/Raakow/BB statt

 

Erstmalig gingen hier auch Zweispänner Ponys an den Start. Gleichzeitig diente die Veranstaltung als nationale Kadersichtung anstehender Championate. Insgesamt kamen 98(!) Gespanne aus 13 Nationen. Hier war vor allem die deutsche Fahrsportelite der Ein- Zwei- und Vierspänner Pferde sowie der Zweispänner Ponys vertreten.

Die deutschen Zweispännerfahrer feierten  einen Doppelerfolg. Mit seinem Dressursieg konnte sich in der Kombinierten Wertung Stefan Schottmüller (Kraichtal) bis zum Ende auf dem vordersten Platz behaupten. Da kam Berlin-Brandenburgs Meisterfahrer Sebastian Warneck (Rangsdorf) auch im Gelände und mit einer furiosen Nullfehlerfahrt im Kegelparcours nicht mehr an ihm vorbei und landete auf dem hervorragenden Silberrang. Zusätzlich konnte er mit seinem zweiten Gespann ebenfalls in die Platzierung fahren.

 

Bei den Pony-Zweispännerfahrern galt es, sich für die Weltmeisterschaft 2017zu bewähren. Der Sieg ging an Jan-Felix Pfeffer (Hamburg) vor Dieter Baackmann (Emsdetten).

 

Für die deutschen Einspännerfahrer war das Turnier in Drebkau  eine von zwei möglichen Wahlpflicht-Sichtungen auf dem Weg zu den Weltmeisterschaften. Den Sieg in der Kombinierten Prüfung holte sich Dieter Lauterbach (Dillenburg/HES) mit seinem in Hessen gezogenen Erfolgspferd Dirigent (v. Dartagnan).  Marlen Fallak (Nägelstedt/Thü.) kam mit ihrer Schweren Warmblutstute Tessa FST (v. Valerius) auf den undankbaren vierten Platz.

 

Für die deutschen Vierspännerfahrer war das Drebkauer Turnier eine Leistungsüberprüfung in Richtung Weltmeisterschaften. In Abwesenheit des Champion Boyd Exell (AUS) gelang dem US-Amerikaner Chester Weber in Drebkau der Sieg.

Dr. Jürgen Schwarzl

 

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in unserer Juli-Ausgabe!

Titelfoto: Torsten Koalick, Foto: bb
Aktuelle Ausgabe, Oktober 2018