Quaterback, Goldberg, Cellestial und Viscount stellen Sieger im DSP-Fohlenchampionat in Neustadt (Dosse)

Siegerhengstfohlen von Quaterback beim DSP-Fohlenchampionat (Foto: Björn Schroeder)
Siegerhengstfohlen von Quaterback beim DSP-Fohlenchampionat (Foto: Björn Schroeder)

Vier strah­lende Sie­ger er­lebte das Foh­len­cham­pio­nat des Deut­schen Sport­pfer­des in Neu­stadt (Dosse), welches er­neut pa­ral­lel zu den Ber­lin-Bran­den­bur­ger Lan­des­meis­ter­schaf­ten im Spring- und Dressurreiten stattfand. Über 100 Foh­len, welche auf den re­gio­na­len Schauen des Pfer­de­zucht­ver­ban­des Bran­den­burg-An­halt no­mi­nier­t wa­ren, stell­ten sich bei hoch­som­mer­lichen Tem­pe­ratu­ren dem Richterurteil.

 

Auf dem Ring der dressurbetonten Hengstfohlen brillierte an erster Stelle ein Bewegungskünstler von Quaterback aus einer Mutter von Goldkäfer–Rubinstern Noir. Der braune Strahlemann aus der Zucht der Familie Bahnemann aus Pausin trabte vom Fleck weg in die Herzen der Richter und Zuschauer und wurde mit der höchsten Bewertung des Tages belohnt (10,0) Zum Fohlenchampion der dressurbetont gezogenen Stutfohlen proklamierte die Jury eine Goldberg–San Amour-Tochter mit ebenfalls enormer Bewegungsqualität. Sie wurde von Klaus Lehrfeld aus Rathenow gezogen und ausgestellt. Platz eins bei den springbetont gezogenen Hengstfohlen ging an einen sportiv aufgemachten Cellestial–Levisto Z–Ramiro's Match-Sohn aus der Zucht und dem Besitz von Hans-Jürgen Fenske aus Bootz. Bei den springbetonten Stutfohlen siegte eine Viscount–Chacco Blue–Argentinus-Tochter, gezogen und ausgestellt vom Gestüt Horstfelde GmbH, Zossen, welches in Typ und Bewegung die Note 9,0 erreichte..

 

Weitere Infor unter www.pferde-brandenburg-anhalt.de

 

Einen ausführlichen Bericht lesen sie in unserer August-Ausgabe

 

Holger Wulschner, Foto: bb
Aktuelle Ausgabe, Juli 2018