Moritzburger Hengsttage 2014

Foto: Tendie
Foto: Tendie

Die Besten bleiben in Moritzburg

 

Die Hengstkörung – Schweres Warm-blut im Rahmen der Moritzburger Hengsttage zeigte einmal mehr das ungebrochene Interesse an der Moritz-burger Hausrasse. Die Veranstaltung am letzten Novemberwochenende zog nicht nur Züchter und Freunde dieser Rasse in ihren Bann, auch international hat sie einen bedeutenden Stellenwert und bildet jährlich den Höhenpunkt und Abschluss im Zuchtjahr des Pferdezuchtverbandes Sachsen-Thü-ringen. 

Der diesjährige Körsieger Cadett v. Celtis a.d. Sonni v. Eichbaum (WH163/Rö23) wurde auf dem Kossek Hof in Sayda gezogen und vom Landwirtschaftsbetrieb Lichthorn in Kamenz ausgestellt. Der nervenstarke Dunkelbraune mit ausgesprochen typischen Rassemerkmalen und guten Partien ausgestattet, konnte in jeder Phase der Körung gefallen. Reservesieger wurde der großrahmige Capitano v. Celsius a.d. Blume v. Veritas (WH 163/Rö22,5),  ein Rappe der optimal den Rasse – und Geschlechtstyp verkörperte. Cadett und Capitano werden zum Zeitpunkt des Erscheinens dieses Artikels bereits je eine Box als Landbeschäler im Landgestüt Moritzburg bezogen haben. Auch Unicum v. Underberg a.d. Vrieda v. Frieder (WH163/Rö23) gezüchtet und ausgestellt von der Döllnitztal-Agrar e.G. Liptitz aus Wermsdorf/SAC, bleibt in Moritzburg. 


Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in unserer Januar-Ausgabe 2015

Malte Laub, Foto: ACP-Pantel
Aktuelle Ausgabe, Juni 2018