Holger Wulschner (Groß Viegeln) baut Führung in der DKB-Riders Tour aus

Foto: bb
Foto: bb

Holger Wulschner (Groß Viegeln) baute seine Führung in der DKB-Riders Tour beim Turnier der Sieger in Münster weiter aus. Zwar konnte der 50-jährige Mecklenburger Springreiter den Großen Preis nicht gewinnen, aber der zweite Platz hinter dem Schweizer Olympiasieger Steve Guerdat brachten weiter wichtige Punkte.

Der Goldmedaillengewinner der Olympischen Spiele von London lieferte in der Siegerrunde in dem mit 100.000 Euro dotierten Großen Preis mit seinem Pferd Nino des Buissonnets in 44,76 Sekunden einen extrem schnellen fehlerfreien Ritt ab. Von den zwölf Mitbewerbern kam nur Wulschner auf BSC Cavity mit einer Nullrunde in 45,10 Sekunden an das Ergebnis dicht heran. Auf den Plätzen drei und vier folgten Lucy Davies (USA) mit Barron (0/ 45,39 Sekunden) und Meredith Michaels-Beerbaum (Thedinghausen) mit ihrer Stute Atlanta (0/ 45,68). Nach vier von sechs Wertungsprüfungen führt Holger Wulschner die Riders Tour mit 47 Punkten vor Toni Hassmann (Münster/28) und Carsten-Otto Nagel (Wedel/26) an.

 

Championatsfohlen in Neustadt/Dosse: springbetontes StutfohlenFoto: bb
Aktuelle Ausgabe, August 2018