Sukow/MV: Anna Jürgens wurde Landesmeisterin im Springreiten der Damen und Herren

Die neuen Titelträger v.r. Andreas Brandt, Bettina Sonntag, Wilfried Holl, Anna Jürgens, Ronald Lüders, Monique Schröder, Nathalie Westphal, Franziska Lass, Lena Rieckhof, Lilli Plath, Helen Schuler, Caroline Lass, Jytte Ahlmann. Foto: Jutta Wego
Die neuen Titelträger v.r. Andreas Brandt, Bettina Sonntag, Wilfried Holl, Anna Jürgens, Ronald Lüders, Monique Schröder, Nathalie Westphal, Franziska Lass, Lena Rieckhof, Lilli Plath, Helen Schuler, Caroline Lass, Jytte Ahlmann. Foto: Jutta Wego

Philipp Makowei gewinnt den Großen Preis vom Lübzer Pils

 

Mit Jubelausbrüchen des Siegers Philipp Makowei aus Gadebusch im Großen Preis gingen die dreitägigen Landesmeisterschaften der Dressur- und Springreiter in Sukow vor den Toren der Landeshauptstadt Schwerin zu Ende. Sechs Reiter blieben im Umlauf des Großen Preises vom Lübzer Pils fehlerfrei, die fünf Schnellsten zogen in die Siegerrunde ein. Philipp Makowei war auf AFP’s Chantal eine Zehntelsekunde schneller als Anna Jürgens und fehlerfrei. 

Der Sieg ging somit auf die Insel Poel an Philipp Makowei, der auf AFP’s Chantal schon das S-Zeitspringen am Freitag gewonnen hatte. Anna Jürgens wurde auf Levado vor Marcel Buchheim Zweite. In der Meisterschaftswertung blieb die 27-jährige junge Mutter Anna Jürgens als einzige in allen drei Wertungsprüfungen fehlerfrei und holte sich damit erstmals den Landestitel. Der 23-jährige Philipp Makowei holte Silber und Bronze ging an Jörg Möller. Mit der neunjährigen Stute La Conga verfügt Jürgens über ein zweites Spitzenpferd, das sie in Sukow in der Damenmeisterschaft einsetzte. Mit ihr blieb sie ebenfalls in allen drei Wertungsspringen der Kl. M und S fehlerfrei und holte sich damit auch den Damenmeistertitel.Vorjahresmeisterin Janin Stechow (Steffenshagen) holte sich mit Adycate Silber und an Lisa Rohde aus Wendorf bei Stralsund, die in diesem Jahr mit Lantano von Sieg zu Sieg galoppierte, ging die Bronzemedaille.

 

In ihrem letzten Jahr in der AK „Junge Reiter“ (19-21 Jahre) hat die 21-jährige Monique Schröder aus Passin ihren Titel aus dem Vorjahr verteidigt. Mit dem Hengst Calimero blieb sie in allen Wertungsprüfungen fehlerfrei und empfahl sich damit gleichzeitig zur Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften. Erst 15 Jahre ist Christin Wascher aus Redefin, die mit unterschiedlichen Pferden in drei Altersklassen startete und sich auf Queen Waltraud bei den Jungen Reitern mit 0,11 Punkten hinter Monique Schröder die Silbermedaille holte. Der Juniorenmeister von 2013, Christoph Maack (Kirch-Mummendorf), wurde in diesem Jahr bei den Jungen Reitern Dritter auf Derbys dream.

 

Mit ihrem Sieg im Stilspringen (8,5) auf Caroline legte die 18-jährige Franziska Lass aus Griebenow den Grundstein für ihren Meistertitel bei den Junioren. Christin Wascher holte sich auch in dieser Alterklasse die Silbermedaille auf Linta. Bronze ging an Elisabeth Jürgens (Polzow) mit Clapham Junction.

 

Zahlen- und qualitätsmäßig gut entwickelt hat sich die AK der bis 16 Jahre alten Reiter (B-Junioren). Hier war die 12-jährige Lilli Plath (Poel) mit drei Nullrungen auf Alcira Landesmeisterin. Silber ging nach Lambrechtshagen an Louisa Schneider auf Donna-Louisa. Die Bronzemedaille holte sich Caecilia Reemtsma (Groß Walmstorf) auf Sarotti.

 

Große Freude im Hause Ahlmann in Reimershagen über den Meistertitel von Tochter Jytte bei den Ponyreitern. Lotta Schröder (Dersekow) erritt Silber. Bronze ging an Christin Wascher auf Mariska, die damit in allen drei Alterdklassen in den sie startete zu den Medaillengewinnern gehörte.

 

Jubel brandete am Sonntag auf, als fest stand, dass der 55jährige Wilfried Holl (Civitz), früher Sukow, den Meistertitel bei den Ü40-Reitern in Kl. L gewonnen hat. Andreas Brandt (Neuendorf) erritt auf Morgendonner die Silbermedaille. Bronze ging an Mike Ortmann (Bollewick).

 

Zehnter Dressurtitel für Ronald Lüders

Sehr überschaubar blieben die Wertungsfelder in den Dressurprüfungen, die von Gastreitern etwas aufgefüllt wurden. Seinen 10. Landesmeistertitel holte sich Ronald Lüders vom Gestüt Kempke Hof mit Luigi. an, holte 70,57 Prozentpunkte und gewann damit alle drei Wertungsprüfungen. Die Tschechin Libuse Pulpanova, Gestüt Ganschow, wurde mit dem Hengst Sir Galanto Zweite. Die Bronzemedaille holte sich Ralf Voß (Ritzerow) auf Santana.

 

Nathalie Westphal (PSV Phönix) startete in der Dressur und im Springen und holte sich den Meistertitel bei den Jungen Dressurreitern auf Quantanamero. Die 19jährige Anna Rindler (Gerdeswaldeholte auf Dhaulagirl Silber. Bronze ging an Marie Kirchner (Eldena) auf Selina.

 

Der Meistertitel bei den B-Junioren bis 16 Jahre ging nach Polzow an Helen Schuler auf Spencer. An die 15-jährige Anniek Boltjes vom PSV Phönix (Kummer) auf Windrose ging die Silbermedaille. Bronze holte sich Caecilia Reemtsman (Groß Walmstorf) auf ihrem Vielseitigkeitspferd Sarotti.

 

Bei den Junioren konnten nur zwei Medaillen vergeben werden. Diese gingen an die beiden Vielseitigkeitsreiterinnen Lena Rieckhof (Neuendorf) auf Celine und an Lotta Schröder (Dersekow) auf Candy for fun.

 

Auch bei den Pony-Dressurreitern wurde der Titel aus dem Vorjahr verteidigt. Die elfjährige Caroline Lass aus Tempel bei Ribnitz erritt sich auf Stegstedgards Classic Gold vor Paulin Lutze (Neuenkirchen) mit Holsteins Nepomuk und Caecilia Reemtsma mit Bronze auf Pony Moses.

Nach Silber bei den Ü40 Springreitern erkämpfte sich Andreas Brandt (Neuendorf) in der Dressur dieser AK auf Morgendonner die Goldmedaille. Vorjahres-Vizemeisterin Silvia Körk vom RFV Krackow verteidigte auf Wolkenlady ihren Rang. An Katrin Schlönvogt (Wusterhusen) ging auf Patricia Bronze.

 

Drei Damen stellten sich in der Kategorie Handicapreiter den Richterurteilen. Der Sieg ging nach Bentwisch an Bettina Sonntag auf Quelle Couleur. Annemarie Ondrusch (Krümmel) gewann auf Nitana Silber, Bronze ging an Velerie Bode (Robinson Fleesensee) auf Paros.

FW

 

 

Championatsfohlen in Neustadt/Dosse: springbetontes StutfohlenFoto: bb
Aktuelle Ausgabe, August 2018