Nisse Lüneburg gewinnt das Deutsche Spring-Derby

Andre Plath Foto: v. Hardenberg
Andre Plath Foto: v. Hardenberg

- Ostdeutsche Springreiter Klasse dabei

 

Die sagenhafte zweite Etappe der DKB-Riders Tour übertraf alle Erwartungen: Mehr als 25.000 Zuschauer jubelten begeistert über den Sieger Nisse Lüneburg, der mit Calle Cool zum zweiten Mal nach 2012 das Deutsche Spring-Derby gewann. Mit dem 149. Nullfehler-Ritt der Derbygeschichte und dem Sieg im Stechen gegen Andre Plath (Timmendorf/Poel) schrieb der 25-jährige Springreiter aus Hetlingen erneut Derbygeschichte.

Platz drei eroberte der neue Rankingkönig der internationalen Springsportserie, Carsten-Otto Nagel aus Wedel. Überglücklich war der zweitplatzierte des Derbys, Andre Plath von der Insel Poel, der mit dem 10-Jährigen OS-Wallach Cosmic Blue von seinem selbst gezüchteten Hengst, dem unvergessenen Chacco Blue a. e. M. v. Juventus den 150. Fehlerfreien Ritt der Derbygeschichte abgeliefert und dafür immerhin 20.000 Euro kassiert hatte. Auch er wurde begeistert von  den Zuschauern gefeiert. Der Brandenburger Gerald Nothdurft, der schon beim Turnier in Forst/OL Anfang Mai mit sehr guten Platzierungen auf sich aufmerksam gemacht hatte, ritt hier bei seinem ersten Derbyeinsatz mit seinem 10-Jährigen Holsteiner Wallach Amazing von Askari gleich auf Anhieb auf den vierten Platz. Rang Fünf und Sieben gingen zum einen an die derbyerfahrenen Mecklenburger Thomas Kleis und seinen 11jährigen Holsteiner Quick Vanqueur und zum anderen an André Thieme und Voigtsdorf Quonschbob. Mit im Geld waren von den 31 Finalteilnehmern auch die beiden Brandenburger Max-Hilmar Borchert aus Menz mit Coba Libr´de und Jan Peters mit dem 11-Jährigen Kokolores von Kolibri. Etwas traurig dürfte dagegen Philipp Makowei gewesen sein, der im Umlauf ausgeschieden war, in den Qualifikationsspringen zum Deutschen Springderby mit der Mecklenburger Stute Afp Chantal von Chacco Blue einmal Dritter und einmal Zweiter wurde.

Einen ausführlichen Bericht über das 85. Deutsche Spring- und Dressurderby lesen Sie in unserer Juli-Ausgabe.

Ergebnis der 2. Wertungsprüfung der DKB-Riders Tour
85. Deutsches Spring-Derby - Wertungsprüfung zur DKB-Riders Tour CSI3*: Springprüfung mit Stechen - Höhe: 1.55 m
1. Nisse Lüneburg (Hetlingen), Calle Cool, 0 SP/51.45 sec;

2. Andre Plath (Insel Poel), Cosmic Blue, 4/56.48;

3. Carsten-Otto Nagel (Norderstedt), Lex Lugar, 4/163.32;

4. Gerald Nothdurft (Friedland), Amazing, 4/176.04;

5. Thomas Kleis (Gadebusch), Afp's Quick Vainqueur, 4/180.93

 

 

Ranking der DKB-Riders Tour nach der zweiten Etappe:
1. Carsten-Otto Nagel (Wedel), 26 Punkte
2. Holger Wulschner (Groß Viegeln) und Nisse Lüneburg (Hetlingen), 20 Punkte
4. Andre Plath (Insel Poel) und Marco Kutscher (Bad Essen), 17 Punkte
6. Rene Tebbel (Emsbüren), 15 Punkte
7. Gerald Nothdurft (Berlin) und Janne Friederike Meyer (Hamburg), 13 Punkte
9. Thomas Kleis (Gadebusch), 11 Punkte
10. Markus Renzel (Oer-Erckenschwick) und Shane Breen (Irland), 10 Punkte

Titelfoto: Torsten Koalick, Foto: bb
Aktuelle Ausgabe, Oktober 2018