MV: Heiko Schmidt holt sich erstmals Hallentitel im Springreiten

Bei den Hallen-Landesmeisterschaften der Springreiter im Landgestüt Redefin gab es 2014 durchweg neue Titelträger. Heiko Schmidt (Neu Benthen) holte sich erstmals Gold bei den Herren in der schweren Klasse nachdem er seit der Vergabe 2006 bereits je eine Silber- und Bronzemedaille gewonnen hatte. Der 42-Jährige hatte nach dem Zeitspringen mit seinem Hengst Chap noch auf Rang zwei in der Wertung gelegen. 

Der Gadebuscher Philipp Makowei, der für den Stall Plath (Insel Poel) arbeitet, trat im Großen Preis mit seinem Siegerpferd der ersten Prüfung, Chantal, nicht mehr an und machte mit der Stute Balouna Windana einen Fehler. Das bedeutete am Ende den bronzenen Rang. Der Vorjahresdritte Jörg Möller (Lübtheen-Garlitz) konnte sich in diesem Jahr mit der Stute Sandro Queen um einen Platz verbessern. 

Bei den Damen sicherte sich Stefanie Reckendorf (Malchow) mit Little Rose nach Silber 2012 erstmals den Titel. Die Meisterschärpe bei den Senioren (Ü 40) sicherte sich bei ihrer ersten Hallen-Landesmeisterschaft Gesine Jürgens (Polzow) mit Ussandro. Im Nachwuchsbereich waren Christoph Maack (Kirch-Mummendorf) mit der Stute Dyleen bei den Junioren/Jungen Reitern (U21), Christin Wascher (Redefin) mit Linta T (Jugend B) und Friederike Lass (Wöpkendorf) mit Nichelson. 

 

Ausführliche Berichte zu den Hallenlandesmeisterschaften lesen Sie in unserer März-Ausgabe

 

 

Holger Wulschner, Foto: bb
Aktuelle Ausgabe, Juli 2018