Schaufenster der Besten 2013

Preisspitze der Reitpferdeauktion wurde der Wallach Sylvester von Sir Donnerhall I- Foto: Schroeder
Preisspitze der Reitpferdeauktion wurde der Wallach Sylvester von Sir Donnerhall I- Foto: Schroeder

Auktion. 70 000 Euro für Sir Donnerhall I-Sohn Sylvester bei Reitpferdeauktion in Neustadt (Dosse)/86.000 Euro für ungekrönten Springsieger von Cornet Obolensky

Mit einem Paukenschlag endete am 16. November das Schaufenster der Besten 2013 in Neustadt (Dosse) mit der Reitpferdeauktion. Die Preisspitze bei den reinen Auktionspferden erzielte in diesem Jahr mit 70 000 Euro ein Mecklenburger Wallach namens Sylvester von Sir Donnerhall I, M.v. La Piko. 

Dieser wurde von seiner Züchterin und Besitzerin Dr. Christina Walther aus Erfurt ausgestellt und von einer Berlinerin, die ihre Brötchen im Bereich Pharmazie verdient, nach hartem Bieterduell ersteigert.

Der sechsjährige dunkelbraune Wallach wird künftig im Dressurstall von Jochen Vetters in Neubeeren weiter sportlich gefördert.

Die Elite-Reitpferdeauktion im Rahmen des Schaufensters der Besten war auch in diesem Jahr eine Plattform für hoch interessante Nachwuchssportler aus den Zucht- und Ausbildungsställen der neuen Bundesländer, die seit 2007 durch die in der Mitteldeutschen Pferdemarketing GmbH (MPM) als Gesellschafter vereinten Pferdezuchtverbände Sachsen-Thüringen, Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg-Anhalt organisiert wird.

Zweitteuerstes Pferd der Auktion wurde die für 55 000 Euro versteigerte fünfjährige San Amour I-Tochter Savona (Dt. Sportpferd; M.v. Expo’se. Die schicke dunkelbraune Stute wechselte zu einem renommierten Dressurstall nach Naumburg in Sachsen-Anhalt und brachte ihrem Züchter und derzeitigen Besitzer, Marco Fischer, das zweithöchste Gebot des Tages. Eine kurze Anfahrt hatte der Deutsche Sportpferde-Wallach Dossefürst K (v. Damon Hill, M.v. Samba Hit I) von Katrin und Jörg Kotenbeutel (Züchter und Besitzer) aus Neustadt (Dosse). Für das sechsjährige, dunkelbraune Dressurpferd wurden 32 000 Euro von einer Käuferin aus den USA angelegt. Als zweites Pferd in der Bahn präsentierte sich das Springpferd Monte Gino aus der Zucht von Matthias Schulze (Falkenberg). Das Deutsche Sportpferd von Monte Bellini, aus einer Mutter von Leopardstown xx überzeugte über den Sprüngen und fand für 30 000 Euro bei der Familie Reemtsma in Mecklenburg seine neuen Besitzer.

Insgesamt wurden 26 Reitpferde zu einem Durchschnittspreis von 18 481 Euro verauktioniert.

Mittelmaß bei den Auktionshengsten

Zuvor kamen die verkaufbaren, gekörten Hengste, sieben an der Zahl, unter den Hammer. Den Spitzenpreis erlangte hier der heimliche Springsieger, ein Cornet Obolensky-Sohn a.e.M.v. Calido, der sich im Freispringen schier unbegrenzt präsentierte  und vor allem über ein tolles Interieur verfügte. Der Schimmel aus der Zucht von Jens Pax aus dem westfälischen Bad Ihburg wurde von Josef Platte und Heinrich Ramsbrock ausgestellt und wechselte für 86.000 Euro in den Stall der Hengststation Schmidt nach Neu Benthen. Für 68.000 Euro wandert der bei Lutz Jaap in Gumtow gezogene Quaterback-Sohn a.e.M.v. Brentano über den Kanal auf die britsche Insel. Der von Claudia Glänzel aus Cloppenburg ausgestellte großrahmige Fuchs mit ebenso großen Bewegungen wird in England neben seinen Zuchtpflichten an eine Dressurkarriere herangeführt. Heike und Volkmar Schadock haben den bei  Karsten Asendorf gezogenen Contendro-Graf Top-Gardeulan- Prämienhengst ausgestellt, der für 47.000 Euro nach Baden-Württemberg zugeschlagen wurde.Drei weitere Hengste von Vulkano, Numero Uno und Cass-Quidam waren für zwischen30.000 und 32.500 Euro zu haben, wobei der für 32.500 Euro verauktionierte Vulkano-Carismo-Nachkomme in Neustadt/Dosse bleiben wird.  Ein wahres Schnäppchen machte Neustadt´s Landstallmeister Dr. Jürgen Müller obendrein. Für vergleichsweise bescheidene 15.000 Euro sicherte er sich den aus Polen stammenden Fuchshengst von Limasol aus einer Mutter von Colman für seine Beschälerarmada bei den Springvererbern. Kein überragendes, aber der wirtschaftlichen Situation angemessenes Auktionsergebnis.

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in unserer Dezember-Ausgabe

 

Alle weiteren Informationen finden Sie auch unter  www.pferde-brandenburg-anhalt.de und www.schaufenster-der-besten.de

   

Championatsfohlen in Neustadt/Dosse: springbetontes StutfohlenFoto: bb
Aktuelle Ausgabe, August 2018