Andreas Kempf aus Klötze gewinnt Großen Preis von Isernhagen

Der Student der Materialwirtschaft und gleichzeitig Auszubildende Carsten Kempf ist ein echter Amateur. Die Woche über weilt der 21-jährige in Wolfsburg, um beim Volkswagenwerk seine berufliche Zukunft zu sichern. Außer an den Wochenenden nimmt er auch noch zwei- bis dreimal die ca. 30 Kilometer lange Strecke nach Hause auf sich, um auf der heimischen Reitanlage, die sein Vater in der Altmark betreibt, zu trainieren.

Sein momentan bestes Pferd im Stall ist die 11jährige Sachsen-Anhalter Stute Cora von Cardenio. Mit ihr konnte er, neben vielen anderen guten Siegen und Platzierungen, bereits im Januar das W.Seineke- Partner-Pferd-Cup-Finale in Leipzig gewinnen. Seinen aktuellsten Coup landete der nervenstarke Springreiter am zweiten Juniwochenende im niedersächsischen Isernhagen. Hier bewältigte er bei starker Konkurrenz als einziger den Stechparcours des Drei-Sterne-S-Springens fehlerfrei und führte am Ende die Ehrenrunde vor Hendrik von Eckermann aus dem Stall Beerbaum und u.a. der neuen Deutschen Meisterin Eva Bitter an. Auf den weiteren Schleifenrängen des 36-Starter umfassenden Feldes landeten Gerald Nothdurft aus Berlin (4 FP im Stechen) mit Amazing auf Platz 6 und auf Platz acht Volker Schadock aus Wehnsdorf/BB. bb

Holger Wulschner, Foto: bb
Aktuelle Ausgabe, Juli 2018