Thüringer Landesmeisterschaften im Dressurreiten in Grabsleben

Norbert Grobe mit Red Power
Norbert Grobe mit Red Power

Nadja- Luise Worschech und Norbert Grobe erneuern Ihre Titel

Bei den diesjährigen Landesmeisterschaften der Thüringer Dressurreiter, die zum 5. Mal in Grabsleben (Gemeinde Drei Gleichen) auf der Anlage der Familie Sprenger stattfanden, verteidigten einige Reiter ihre Titel. So verteidigte bei den Damen erneut Nadja Luise Worschech aus Erfurt (RV Ringhofen) mit ihrer Samba Hit I – Tochter Sambalina ihren Meistertitel aus dem Vorjahr.

 

Lust auf Meisterschaft hatte auch in diesem Jahr einmal mehr Norbert Grobe aus Apolda, der seinen 17-jährigen Red Power souverän aufs oberste Treppchen ritt und auch die offen ausgeschriebene Inter I gewann.

Bei den jungen Reitern konnte die Tochter des Hausherrn, Svenja Sprenger, ebenfalls ihren Titel verteidigen.

Nachdem an zwei Tagen sommerliche Temperaturen für bestes Wettkampfwetter gesorgt hatten, kam am Sonntagnachmittag ein schweres Gewitter auf, so dass die in Thüringen separat ausgeschriebene Kür-Meisterschaft auf St.-Georges-Niveau, zu der sich auch viele Reiter aus anderen Bundesländern qualifiziert hatten, ausfallen musste.

 

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in unserer nächsten Ausgabe.

 

Foto: Cavalluna
Aktuelle Ausgabe, Dezember 2018