KMG Cup 2013  - CSI Sommerstorf

vom 13. bis 16. Juni 2013 mit Teilnehmern aus 10 Nationen
Der erste internationale KMG Cup erfordert Sprachtalent, obwohl Pferdesportler sich ja überall auf der Welt auch ohne viele Worte verstehen… Dänisch, finnisch, englisch sowieso und norwegisch könnten nützlich sein, wenn Gäste aus zehn Nationen von Aserbaidschan bis USA in Sommerstorf reiten.

 Darunter viele, die zum ersten Mal auf der Reitanlage Alter Landsitz zu Gast sind.
Z.B. die 19jährige Kanadierin Nicole Walker, Enkelin des österreichischen Unternehmers Frank Stronach, der in Ebreichsdorf eines der größten Reitsportzentren betreibt. Walker kommt mit ihrem Trainer Cian O`Connor zum KMG Cup, ihr gehört Blue Loyd, das Pferd mit dem der Ire 2012 Olympia-Bronze in London gewann. „Sie ist meine Schülerin und in unser beider Turnierplan passt das CSI2* gut rein“, so O`Connor. Nicole Walker gehörte beim Nationenpreisturnier im US-amerikanischen Wellington bereits zum Aufgebot ihres Heimatlandes.
Neben den deutschen Reitern, die in großer Zahl kommen, stellt Dänemark das größte Aufgebot mit sieben Teilnehmern, darunter der aktuelle Dänische Meister Lars Bak Andersen. Das deutsche Aufgebot kann sich allemal sehen lassen: Die beiden deutschen Aktivensprecher Jörg Naeve (Bovenau), der nach seinem Schlüsselbeinbruch wieder in den Sattel steigen will und Mario Stevens aus Molbergen sind beide Gäste beim KMG Cup. Mit Carsten-Otto Nagel (Wedel) kommt erneut der Vize-Europameister und Mannschaftswelt und -europameister. Zur Gold-Equipe zählt auch Janne Friederike Meyer (Hamburg), die wieder in Sommerstorf dabei ist.
Spannend ist der KMG Cup auch in der internationalen Form dank der „Lokalmatadoren“, der Springreiter aus Mecklenburg-Vorpommern. Klar, dass Paul Wiktor, Bereiter auf der Sommerstorfer Anlage, mitmischt, Astrid und Holger Wulschner aus Groß Viegeln starten und ebenso Andre Thieme (Plau), der dreimalige Derby-Sieger, Thomas Kleis aus Gadebusch, Heiko Schmidt (Neu-Benthen), Andre Plath und Philipp Makowei aus Poel, Matthias Granzow (Gadebusch) und Jörg Möller aus Garlitz. „M-V“ trifft auf internationale Konkurrenz und das kann nur spektakulär werden…

Infos im Internet: www.kmg-cup.de


Foto: Cavalluna
Aktuelle Ausgabe, Dezember 2018