Redefin: Hallen-Landesmeisterschaft der Springreiter

HLM Springen Redefin- die neuen Landesmeister Foto: wego
HLM Springen Redefin- die neuen Landesmeister Foto: wego

Jörg Möller gewinnt Großen Preis

Die offenen Hallen-Landesmeisterschaften von MVP verliefen bei frostigen Temperaturen spannend. In Der Große Preis entschied über den Meistertitel in der S-Klasse der Reiter. Neun der insgesamt 39 Starter schafften den Einzug ins Stechen. Jörg Möller/Garlitz ritt mit Sandro Queen vom Start weg auf Angriff. Die Saccor-Stute berührte keine Stange und kam als schnellste ins Ziel. 

 

Lars Köhler vom Königsstuhl der Insel Rügen in Ranzow hatte bereits das Zeitspringen auf Woody gewonnen und übernahm die Führung in der Meisterschaft. Weil er auch in der zweiten Wertung fehlerfrei blieb, stand sein Meistertitel früh fest. Möller konnte das Paar im Großen Preis nicht schlagen. Christoph Lanske (Dersekow), gelang auf Callboy ein weiterer fehlerfreier Ritt, der ihm die Silbermedaille in der Meisterschaft bescherte. Mit seinem Sieg im Großen Preis rückte Jörg Möller auf den Bronzeplatz in der Meisterschaft. 

 

Überraschungssieg für Anna – Madlen Horn

Bei den Damen, die gemeinsam mit den Nachwuchsreitern zwei M-Springen zu absolvieren hatten, ging es eng zu. Ramona Schilloks (Ganschow) gewann an den Redefiner Meisterschaftstagen insgesamt vier Prüfungen. Dass sie dennoch „nur“ Vizemeisterin wurde, lag daran, dass sie die beiden Wertungsprüfungen mit zwei verschiedenen Pferden gewann. Am 1. Tag siegte sie im Zeitspringen auf Laura, am 2. Tag auf der Cellestial-Stute Carolin. Anna Madlen Horn vom Klützer Winkel wurde im Zeitspringen auf Watch me H Zweite und mit dem dritten Platz in der 1. Phase der zweiten Wertung „sprang“ sie auf den Goldplatz in der Meisterschaft. Ramona Schilloks wurde Zweite auf Carolin. Die Bronzemedaille ging nach Neu Benthen an die Schwedin Catharina Persson mit Linu.

 

MVP- Meisterschaftssieg für Schwedin

Bei den Nachwuchsreitern bis 21 Jahre gab es mit Ebba Johansson, die als Bereiterin bei den Gebrüdern Möller in Garlitz arbeitet, eine schwedische Goldmedaillengewinnerin, die sich mit dem Meistertitel kurz nach ihrem 20. Geburtstag selbst das schönste Geschenk machte. Die 17-jährige Justine Reemtsma (Groß Walmstorf), die für Zierow reitet, holte mit Caiser Cash die Silbermedaille. Bronze ging nach Griebenow an die 16-jährige Franziska Lass mit Caroline. Bei den Ponyreitern ging die Meisterschärpe an die 13jährige Lotta Schröder mit ihrem Schimmelhengst Haeram. Die Silbermedaille ging an die Deutsche Vizemeisterin der Children-Reiter (bis 14 Jahre auf Großpferden), Christin Wascher aus Redefin mit Nadin G und Bronze an die erst zehnjährige und damit jüngste Meisterschaftsteilnehmerin Lilli Plath aus Timmendorf/Poel. Landesmeister bei den über 40jährigen wurde Enrico Finck aus Zehlendorf auf Cronau. Silber ging nach Gadebusch an Jan Merten auf Chico und Bronze entführte Folker Franz nach Dummerstorf, der im Sattel von Landfürst FF saß. wego

 

Titelfoto: Christian Ahlmann mit Ailina, Foto: Thomas Hellmann
Aktuelle Ausgabe, September 2018