CSI Neustadt/Dosse: Titelverteidiger will es wieder wissen

Holger Wulschner, der Springreiter aus Groß Viegeln in Mecklenburg-Vorpommern hatte den Großen Preis von Lübzer beim CSI Neustadt-Dosse 2012 gewonnen. Mit dem zwölf Jahre alten Oldenburger Hengst Little Liberty war der gebürtige Brandenburger fehlerfrei an allen anderen vorbei gesaust. Jetzt kommt er als Titelverteidiger zum CSI Neustadt-Dosse vom 3. bis 6. Januar. 

Er wird eine ganze Reihe von Kollegen aus 16 Nationen treffen, denn das CSI Neustadt-Dosse in der Graf von Lindenau-Halle ist ein beliebtes Reiseziel der Springreiter im Januar. Die beiden Welt- und Europameister Janne Friederike Meyer (Schenefeld) und Carsten-Otto Nagel (Wedel) steuern das erste Hallenturnier des neuen Jahres ebenso an wie z.B. die Schweizer Championatsreiter Clarissa Crotta, Werner und Theo Muff und Niklaus Schurtenberger. Sechs Springprüfungen zählen zum CSI2*, darunter die beiden Weltranglistenspringen – der Große Preis von Lübzer und der Preis der Deutschen Kreditbank AG. Sechs Prüfungen umfasst auch die internationale Youngster Tour für die Nachwuchspferde. Hinzu kommt die internationale Amateur-Tour, die den Profis auch die Möglichkeit gibt, Schüler dabei zu haben. Rund 72.000 Euro Preisgeld stehen zur Disposition.

Kult-Charakter hat die Gala-Show des Haupt- und Landgestüts Neustadt-Dosse am Samstagabend. Dann werden die vierbeinigen Edelsteine ausgepackt: Junghengste, Top-Vererber und auch die Stuten.

Tickets für das CSI Neustadt-Dosse gibt es unter der Rufnummer (04126) 2701 oder Online unter www.csi-ese.de.

 

Fohlen, Foto: pixabay
Aktuelle Ausgabe, April 2019