Provisionsfreier Hengstmarkt in Redefin

Freispringen der Junghengste  Foto: J.Tauchnitz
Freispringen der Junghengste Foto: J.Tauchnitz

72 ausgewählte Reitpferdehengste und 12 Hengste der Pony-, Kleinpferde und Spezialrassen kommen zur Körung

Für die diesjährigen „Mecklenburger Körtage“ im Landgestüt Redefin wurden auf acht Stationen unter 190 Junghengsten eine Auswahl getroffen, die höchsten Ansprüchen gerecht wird. 72 Junghengste der Rassen Mecklenburger, Hannoveraner, Holsteiner, Oldenburger, Trakehner und Westfalen wurden letztendlich für die Körung zugelassen. Es ist ein sportlich moderner Jahrgang mit international erfolgreichen Abstammungen. 

Berühmte, zuchtbewährte Väter wie Ampere, Armitage, Baloubet de Rouet, Casall, Cassini I u. II, Cellestial, Chacco-Blue, Contender, Corrado I, Diamond Hit, Diarado, D´Olympic,  Fidertanz, Fürst Fugger, Quaterback, Quidam´s Rubin, Quintender, San Amour, Sancisco, Sandro Boy, Sir Donnerhall und Zack garantieren in Verbindung mit erfolgreichen Stutenlinien ein hohes Niveau für Zucht und Sport. Unter den selektierten Junghengsten befinden sich mehrere Brüder und enge Verwandte zu gekörten Hengsten und sporterfolgreichen Turnierpferden.

Bei den 12 Pony-, Kleinpferde- und Spezialrassen sind die „Deutschen Reitponys“ mit acht Junghengsten in der Überzahl. Die erste Durchmusterung erfolgt am Freitag, 30. November, bereits um 8,30 Uhr auf Pflasterboden, danach in der Reithalle. Am Samstag, 1. Dezember, zählt ab 9 Uhr das Freispringen sämtlicher Rassen und die anschließende Körung zu den Höhepunkten. Die meisten Hengste werden zum Verkauf angeboten – ob gekört oder nicht. Dafür ist ein „provisionsfreier Hengstmarkt“ eingerichtet. Für die Beratung stehen zwei sporterfolgreiche Fachleute zur Verfügung. Außerdem sind bei den verkäuflichen Hengsten im Katalog jeweils die Handy-Nummern der Hengstbesitzer angegeben, so dass diese jederzeit während und nach der Körveranstaltung für Verhandlungen erreichbar sind. In Redefin bietet sich somit auf dem Hengstmarkt für potenzielle Kaufinteressenten die Chance, erstklassigen Pferdenachwuchs zu erwerben – mit Gesundheitszertifikat und ohne Verkaufsprovision, wie das sonst bei Auktionen üblich ist.

Den Abschluss der Veranstaltung bildet der Mecklenburger Abend mit dem Schaubild „200 Jahre Landgestüt Redefin“ sowie der Ehrung der Landeschampions und der Vorstellung der Prämienhengste 2012.

Weitere Informationen und Kartenbestellung: www.pferdezuchtverband-mv.de

 

Marvin Jüngel, Foto: bb
Aktuelle Ausgabe, Juli 2019