Grand Prix in Dresden: Burfeind triumphierte

Mit zwei souveränen Siegen im Grand Prix und Grand Prix Spezial beendete der mehrfache Deutsche Meister der Berufsreiter Hartwig Burfeind vom RV Sandbostel/NS seinen ersten Besuch beim Dresdner Grand Prix Turnier in Gompitz. 

Grand Prix Gompitz- Hartwig Burfeind mit Collin. Foto:bb
Grand Prix Gompitz- Hartwig Burfeind mit Collin. Foto:bb

Partner des Erfolgs war der 14jährige Holsteiner Collin von Contender. Auf den zweiten Platz kam mit Ronald Lüders (Kempke Hof) einer der erfolgreichsten ostdeutschen Reiter mit der erst neunjährigen Tacita.

Bereits zum 2. Mal wurde in Gompitz auf der Hausanlage des sächsischen Dressurmeisters Jens Lattermann eine Qualifikationsprüfung für den Nürnberger Burgpokal ausgetragen. Die Fahrkarte zum Finale im Dezember in Frankfurt/M. sicherte sich hier die 29jährige Juliane Brunkhorst mit der 8jährigen Hannoveraner Stute First Class von First Heinrich mit 71, 371 Prozent. Die Musikkür auf Inter I-Niveau gewann die für Bülow-Neubeeren startende Natalie Soujon auf dem Oldenburger Köpenick.

Auch für den Reiternachwuchs gab es anspruchsvolle Prüfungen zu reiten. So gewann Franziska Vos aus Börnichen mit ihrem Reitponyhengst Night Magic das Finale des Grüter-Hamich & Partner Dressurcup 2012. Bei angenehmen sommerlichen Temperaturen und einem angenehmen Umfeld fühlten sich u.a. auch Reiter, wie Holga Finken, Heike Kemmer, Ina Saalbach-Müller, Ellen Schulten-Baumer, Jochen Vetters recht wohl. die Einen ausführlichen Bericht dazu lesen Sie in unserer nächsten Ausgabe.






Vizeweltmeister Sandro Koalick in Drebkau, Foto: KHL
Aktuelle Ausgabe, Oktober 2019